Durchs Hohe Venn

Nach dem Besteigen der Oleftalsperre fahren wir durch die Eifel zur belgischen Grenze und erreichen hinter Monschau das Hohe Venn.

Das prägende am Hohen Venn sind die ausgedehnten Moorlandschaften und dadurch weiten offenen Flächen. Bei einer Höhe von 500 bis knapp 700 Metern über dem Meer würde man eher ein komplette Bewaldung erwarten. Die letzte Eiszeit hat den Boden aber so verändert, daß sich die Moore bilden konnten.

Eine Wanderung wäre hier schön gewesen, aber die Kinder „spielen“ nicht mit und so verschieben wir die auf einen anderen Zeitpunkt. Weiter geht es westwärts durch die Ardennen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s